Vereinschronik

 

1968, am 11. März, wird die Wanderbewegung Rendsburg auf Initiative von Hermann Wittorf gegründet. Bei der Gründungsversammlung nehmen 21 Personen die vorbereitete Satzung an und treten dem Verein bei. Hermann Wittorf wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Es wird beschlossen, eine Wanderung im Monat zu unternehmen.

 

Zwei Jahre später hatte der Verein 26 Mitglieder.

 

1972 wird auf der Mitgliederversammlung beschlossen, jeden Sonnabend zu wandern.

 

1974 werden zusätzlich die Mittwochswanderungen eingeführt, die Mitgliederzahl hatte sich auf 35 erhöht. Ende 1975 zählt der Verein bereits 42 Mitglieder.

 

1977 wird die Anschaffung eines Vereins-Wimpels beschlossen. Er kostete damals 130,00 DM und wird aus der Vereinskasse finanziert, in der Hoffung, den Betrag durch Spenden wieder einzunehmen. Ob dies gelang, ist nicht überliefert.

 

1978, zum 10-jährigen Bestehen, zählt der Verein 67 Mitglieder. Nach der Mitgliederversammlung findet eine kleine Feierstunde statt.

 

1980 wird der spätere Wanderführer und Ehrenmitglied Otto Engmann als 100. Mitglied begrüßt.

 

1983 stellte sich Hermann Wittorf, nach 15-jähriger Vorstandsarbeit nicht wieder zur Wahl. Das Amt des 1. Vorsitzenden übernimmt der Wanderführer Adolf Schneeberg.

 

1988 hat der Verein 194 Mitglieder.

 

1989 steht Adolf Schneeberg nicht wieder zur Wahl und der Wanderführer Heinrich Hingst übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden.

 

1998 wird Hans-Udo Gosch Nachfolger von Heinrich Hingst. In seine Amtszeit fällt unter anderem das Stadtjubiläum "800 Jahre Rendsburg". Vom Verein werden Wanderungen und Radtouren für Jedermann angeboten.

 

2001 übernimmt Dieter Hirsch den Vorsitz. Jetzt werden, von zwischenzeitlich 11 Wanderführern, fast täglich Wanderungen angeboten.

 

2003 wird das 35-jährige Bestehen mit einem Sommerfest gefeiert.

 

2006 Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird am 8. September der Austritt aus dem Wanderverband Norddeutschland e.V. beschlossen und zum 31. Dezember vollzogen.

 

2008 wird das 40-jährige Vereinsjubiläum auf dem Kolonistenhof in Alt-Duvenstedt gefeiert. Neben vielen Vertretern anderer Wandervereine, kann der 1. Vorsitzende Frau Lieselotte Wittorf, die Ehefrau des Vereinsgründers, begrüßen. Sie ist das einzige Gründungsmitglied, das noch dem Verein angehört.

 

Mit einer eigenen Homepage "wandern-in-rendsburg" schafft sich die Wanderbewegung Rendsburg eine Internetpräsens, gestaltet von den Wanderführern Rainer Krause und Jochen Pleißner.

 

2011 tritt Dieter Hirsch als Vorsitzender zurück. Der Wanderführer Hans Heinrich Winkelmann übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden.

 

Der Gedenkstein zu Ehren des Vereinsgründers wird von Randalieren beschädigt. Es wird beschlossen, einen neuen Stein aufzustellen, da eine Restaurierung des alten Steins nicht mehr möglich ist.

 

2012 wird der neue Gedenkstein in Albersdorf, wieder an der Schnittstelle der beiden einst von Hermann Wittorf ausgearbeiteten Wanderwege "Nord-Ostsee-Weg" und "Schlei-Eider-Elbe-Weg",  im Ehrenhain "Brutkamp" aufgestellt. An der Feierstunde nehmen der Sohn des Gründes, Lothar Wittorf mit seiner Frau, sowie Vertreter vom Wanderverband Norddeutschland e.V., verschiedenen Wandervereinen und Wanderern, die Hermann Wittorf noch persönlich kannten, teil.

 

Beim bundesweiten Wettbewerb "Mission Olympic" wird die Wanderbewegung Rendsburg mit weiteren 5 Preisträgern als "Initiative des Jahres 2012" ausgezeichnet worden,verbunden mit diesem Titel ist eine Förderprämie von 2000 Euro!

 

2013 gehören dem Verein 256 Mitglieder an.  2 Wandeführerinnen und 10 Wanderführer bieten den Mitgliedern und Gästen ein breitgefächertes Wanderangebot.

 

2015 Der langjährige Kassenwart Uwe Bruhn, gibt aus gesundheitlichen Gründen sein Amt ab. Die Aufgabe übernimmt Ulrike Steinle. Der 2. Vorsitzende Dieter Rathjen verlässt aus privaten Gründen den Vorstand, sein Nachfolger wird Richard Hamm.

 

2016 Nachdem Hans-Heinrich Winkelmann sich nicht wieder zur Wahl des Vorsitzenden  zur Verfügung stellt, übernimmt der Wanderführer Helmut Haese seine Aufgabe. Auch Magritt Pleißner steht nach 12 Jahren als Schriftführerin nicht wieder zur Verfügung, ihre Aufgabe übernimmt Ilona Madaler. Der Verein kann  jetzt auf 3 Wanderführerinnen und 10 Wanderführer zurückgreifen.

jp