Ausserordentliche Mitgliederversammlung am 23.4.2018

 

Da auf der ordentlichen Mitgliederversammlung der Wanderbewegung am 12.3.2018 krankheitsbedingt keine Entlastung der Kassenwartin vorgenommen werden konnte, war die erneute Einberufung einer Mitgliederversammlung erforderlich geworden. Die fand jetzt am 23.Mai 2018 im Kolonistenhof statt:

 

Der 1. Vorsitzende Helmut Haese trug die kumulierten Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres vor und konnte von einem überaus erfreulichen Kassenbestand berichten, dem höchsten der vergangenen Jahre.

 

Anschließend bestätigte Magritt Pleißner, Kassenprüferin zusammen mit Renate Henning, eine korrekte und vollständige Erfassung der Belege und deren Verbuchung und dankte der Kassenwartin Ulrike Steinle für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit.

 

Die Abstimmung über die Entlastung der Kassenwartin war dann einstimmig. So konnte Helmut Haese die Versammlung nach 30 Minuten schließen.

 


Am Alten Eiderkanal

 

 

 

Wenn das erste Grün sprießt ist es Zeit für die Wanderung entlang des Alten Eiderkanals zwischen Kluvensiek und Neu-Königsförde. Denn zu dieser Zeit ist das erste anstrengende Teilstück ( ca. 500m) noch nicht zugewachsen und der Pfad noch gut erkennbar. Es bleibt aber eine anstrengendere Tour, auf der eine Reihe von Hindernissen überwunden werden wollen. Aber der Weg zu den historischen Schleusenanlagen mit Zugbrücke und Informationsstand in Kluvensiek und dem Nachbau der ehemaligen Klappbrücke nach holländischem Muster in Neu-Königsförde ist es allemal wert! (20.4.2018)

 


50 Jahre Wanderbewegung Rendsburg e.V. Jahreshauptversammlung 2018

 

Es lag wohl an der gerade grassierenden Grippewelle, dass deutlich weniger Mitglieder als im Vorjahr zur Hauptversammlung der Wanderbewegung Rendsburg e.V. am 12.3.2018 erschienen waren. Hinzu kam, dass es einige Mitglieder nicht für nötig nötig gefunden hatten, ihre vorherige, persönliche Anmeldung in diesem Falle dann aber auch wieder abzusagen.

 

So konnte der 1.Vorsitzende Helmut Haese nur 53 Mitglieder im Lindenkrug zu Borgstedt zur Jubiläumsveranstaltung begrüßen; denn fast auf den Tag genau, am 11.3.1968, war vor 50 Jahren die Wanderbewegung Rendsburg aus der Taufe gehoben worden.

 

 

 

Nach Begrüßungssekt und Kaffeetafel wurden die Regularien soweit wie möglich zügig abgewickelt. Helmut Haese berichtete über die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres. Besonders hob er die sehr erfreuliche Entwicklung der Vereinsfinanzen heraus, die es erlauben würde, auf die für dieses Jahr eigentlich geplante Beitragserhöhung zu verzichten. Leider musste er Kassenwartin und Kassenprüfer krankheitsbedingt entschuldigen, sodass kein Kassenbericht vorgelegt werden konnte.

 

 

 

Es wurde diskutiert, ob der Gesamtvorstand einschließlich Kassenwartin auf einer späteren, außerordentlichen Hauptversammlung gemeinsam entlastet werden sollte oder bereits heute der Vorstand ohne die Kassenwartin und nur diese auf einer künftigen außerordentlichen Versammlung. Die Versammlung sprach sich eindeutig für den zweiten Weg aus und entlastete die anwesenden Vorstandsmitglieder.

 

Durch diese unerwartete Situation gerieten die Ehrungen ein wenig in den Hintergrund. Für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt:

 10 Jahre:

Martens Helga, Becker Eliese, Stolley Rainer, Zastrow Marianne, Nahnsen Giselhild, Nahnsen Ernst-Adolf, Schlottke Gerhard, Jarre Kl-Werner, Jarre Juliane,

15 Jahre:

Andresen Renate, Jürgensen Klaus, Marwin Manfred, Marwin Elke, Hundrieser Marion,

 20 Jahre:

Andresen Walter, Friedrich Kurt, Haese Helga, Larsen Renate, Volkers Karen,

 25 Jahre:

Voss Herta

 

Für Wanderleistungen wurden geehrt:

Rita Hirsch und Hannelore Strelow: 10.000 km

Jürgen Wolter: 1000 km

 

Für Wanderführerleistungen wurden geehrt:

Bernhard Matthiesen (400)

Rainer Krause ( 200 )

Rita Hirsch und Karin Rupf (je 100 Wanderführungen)

 

Als Anerkennung für  ihren überdurschnittlichen Einsatz erhielten Bernhard Matthiessen und Rainer Krause die Ehrenamtskarte des Landes Schleswig-Holstein.

 

Bei den Wahlen wurde der 2. Vorsitzende Richard Hamm einstimmig in seinem Amt bestätigt. Da Ulrike Steinle für das Kassenamt nicht mehr zur Verfügung stand, konnte Bernd Hinrichsen für das Amt des Kassenwarts gewonnen werden. Seine Wahl war ebenso wie die der stellvertretenden Kassenprüferin Monika Struck einstimmig.

 

Zum Abschluß gab Helmut Haese einen Ausblick auf die Veranstaltung zur großen 50 jährigen Jubiläumsfeier auf dem Kolonistenhof am 5. Mai 2018.

 

P.S.

Die angekündigte außerordentliche Hauptversammlung ist mittlerweile auf den Montag, den 23.4.2018 ( und nicht am 24.4.2018, wie irrtümlich auf dem Einladungsblatt angegeben) gelegt worden und findet um 15 Uhr auf dem Kolonistenhof statt.

 

 Fotos: Die alte und neue Vereinsführung mit Helmut Haese , Richard Hamm und Schriftführerin Ilona Madaler  sowie  Rita Hirsch und Hannelore Strelow und  den Wanderführern Bernhard Matthiesen und Rainer Krause.

 


Am Wittensee

 

Der Zufall wollte es, dass sowohl die Mittwochs- als auch die Donnerstagswanderer auf ihren Touren am 21. und 21. März 2018 einen zauberhaften Wittensee erlebten, an dessen Ufern die Reste des heftigen Wintereinbruchs vom vergangenen Wochenende zu bewundern waren.

Fotos: Prell, Krause

 


Avenskater-Tour

 

Mit dem Avenskater kam der Winter zurück. Schneegestöber und scharfer Nordostwind und auch verdeckteSonne waren die Begleitung zu einem schmackhaftem Essen.  

(17.3.2018)

 


Zu den Fischteichen im NP Aukrug

(8.3.2018)

Noch am Vormittag schienen die Witterungsbedingungen von einer Wanderung abzuraten. Und tatsächlich war nur ein "harter Kern" am Start. Und der musste auf z.T. vereisten Wegen mit "schwierigem Geläuf" fertig werden. Aber die Gegend  um die Fischteiche bot bei Sonnenschein herrliche Ansichten und zum Schluss genoss man sogar noch einen Hauch von Vorfrühling!


Noorwanderung 7.3.18

 

Eis und Schnee haben uns noch fest imGriff. Unverzagt gehen wir jedoch dem Frühling entgegen. Frisch auf und gut Pfad waren gefragt.

(Text u.Fotos Theo Prell)

 


Wanderung Bistensee-Damendorf

Der Winter zeigt noch am zugefrorenen Fresensee sein raues Gesicht.Jedoch Winterlinge und Schneeglöckchen verkünden eine andere Jahreszeit. Stimmen wir an:Wohlauf die Luft ist frisch und rein - -

21.2.2018

(Text und Fotos: Theo Prell)


Valentinstag 2018

..der Tag, an dem man mit einem Blümchen immer richtig liegt. Das sagte sich wohl auch Ute Gradert und hatte für jeden Wanderer ein liebevoll zusammengestellten Sträußchen parat. Welche eine Überraschung und Freude!

Da wanderte es sich bei frischem Schnee und frostigen Temperaturen ganz von allein. (14.2.2018)

(Fotos: T.Prell)


Von Steinrade nach Sehestedt

Bei Sonnenschein und klarer Winterluft trafen sich 40 Wanderfreunde am 7.2.2018 zur Wanderung "Steinrade- Hohenfelde-Sehestedt-Steinrade".

Renate als WF zeigte sich hoch erfreut über die tolle Beteiligung.

(Text:R.Henning, Fotos T.Prell)


Mehlbüdel-Wanderung 2018

 

Wanderer ,was ist dein nächstes Ziel?

Ganz schnell von hier weg.

Wieso?

Auf zur Mehlbütteltour.

Kennst Du den Weg?

Ja, hierzu benötigt es keinen Kompass.

 

(Text und Bilder: Theo Prell)

 


Im Malerwinkel

 

"Das Wandern bringt groß Freud"........!

36 Wanderfreunde fanden sich am 10.01.2018 zu der von Renate Henning geführten Wanderung ein.

Optimales Wetter und begehbare Wege lösten Freude aus, die dazu führte, daß Bäume sogar auf ihren Umfang gemessen wurden.

 

(Text: Renate Henning, Fotos: Theo Prell)

 


Feuchtgebiete - Wandern unter erschwerten Bedingungen

Deswegen lieben wir sie ja - unsere Waldwege, weil sie so schön trocken sind....

Aber zur Zeit eben nicht ! Das mussten die Freitagswanderer auf ihrer ersten Tour im Neuen Jahr 2018 zum Aschberg leidvoll erfahren.

(5.1.2018)


Letzte Mittwochswanderung in 2017

 

Die "Jahresendzeit-Wanderung" der Mittwoch-Gruppe führte am 27.12.2017 von Breiholz/Kirche am NOK entlang zum Ausgangspunkt zurück.
(Bilder Theo Prell, Text Renate Henning)

25 Weihnachtsessengeschädigte machten sich auf den Weg bei jahreszeitlichem Wetter und guter Stimmung, die sich bei Kaffee und Kuchen nicht änderte. Gestärkt wurde dann mit WF Conny (Konrad Blohm) die Wanderung beendet.


Alle Jahre wieder . . .

...ist die Weihnachtsfeier eines der Hauptereignisse im Kalender der Wanderbewegung Rendsburg. Dieses Jahr hatten sogar über 125 Mitglieder den Weg nach Borgstedt gefunden. Sie erlebten in einem festlich geschmückten Saal einen stimmungsvollen Nachmittag.

 Im wahrsten Sinne des Wortes ein „Highlight“ waren die von Ute Gradert gebastelten Bascetta-Sterne, die im Dämmerlicht des Saales prächtig zur Geltung kamen. Jeder dieser Sterne war aus 25 einzelnen Papierblättern ohne Klebstoff gefaltet worden. Was für eine Mühe, danke, Ute! Und jeder durfte „seinen“ Lichterstern und das dazu passende Gedicht mit nach Hause nehmen.

 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Helmut Haese , einem gemeinsamen Lied und der Kaffeetafel demonstrierte der Chor der Westerrönfelder Liedertafel eindrucksvoll, dass starke Männer auch ganz zarte Töne anschlagen können. Wieder einmal ein Erlebnis! Und wir Wanderer durften mit einstimmen.

 

Abgerundet wurde der Nachmittag durch die vorgetragenen Weihnachtsgeschichten: in niederdeutscher Mundart von Marga Legler, in seiner rheinhessischen Mundart von Theo Prell und – dann für alle verständlich – auf hochdeutsch von Ute Gradert.

 

Eine wunderbar gelungene Einstimmung auf die Weihnachtszeit!

 


Erinnerung an Werner Heier

Seine letzte Wanderung trat Werner am 8.11.2017 an.
Fast 20 Jahre war er Mitglied der Wanderbewegung
Rendsburg e.V. davon 11 Jahre als Wanderführer.
Besonders lagen ihm die Donnerstagswanderungen
am Herzen, von denen er 182 selber führte, so lange
es ihm seine Gesundheit erlaubte.

Wir verlieren mit ihm , der im 86. Lebensjahr von uns ging, einen aufrichtigen
Streiter für die Ziele des Vereins. Er wird uns in lebhafter Erinnerung bleiben!
Unser Mitgefühle gilt insbesondere seiner Frau Elisabeth und seinen beiden Töchtern
Gesine und Jule.
Fare well, Werner !

Helmut Haese, 1. Vorsitzender


Werner Heb beendet Wanderführerschaft

 

So richtig „offizieller“ Wanderführer wollte  Werner Heb ja nie sein – eigentlich immer nur mal so zur Aushilfe, „ wenn ihr gerad noch einen braucht.“ Entsprechend oft war seine Aussage hinsichtlich geplanter künftiger Wanderungen: „ Ich eigentlich nicht mehr!“

 

Jetzt jedoch, am 9. November 2017, führte Werner die Donnerstagswanderer zum letzten Mal durch „sein“ Osterrönfeld, und beendete damit seine Wanderführertätigkeit. Insgesamt waren es 58 Wanderungen in 7 Jahren. Eine stolze Leistung für einen “Ersatzwanderführer"!